Wichtig! – richtig Sonnen

Damit Sie die Sonne unbeschwert und vor allem sicher genießen können, sollten sie steht bedenken, dass…

… Kinderhaut zehnmal dünner als Erwachsenenhaut ist.
Babies und Kleinkinder dürfen deshalb keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Sie müssen mit passender Kleidung und einem hohen Lichtschutzfaktor (mind. SPF 25) geschützt werden.

… in der Nähe des Äquators die Sonne bis zu 60% strahlungsintensiver ist.
Pro 1000m über dem Meeresspiegel nimmt die UV-Strahlung um 20% zu. Wasser, Eis, Schnee, heller Sand oder Felsen reflektieren Strahlung und verstärken die UV-Wirkung bis zu 80%. Durch den im Gebirge typischen Hochnebel werden die UV-Strahlen bis zu 60% verstärkt.

… In der Mittagszeit die Sonnenstrahlung am intensivsten ist.
Sogar bei bedecktem Himmel dringen UV-Strahlen bis zu 40% durch. Meiden Sie die intensive Mittagssonne. Setzen Sie sich nicht übermäßig der Sonne aus und wählen Sie immer einen, ihrem Hauttyp und der Urlaubsregion entsprechenden Sonnenschutz. Cremen Sie sich vor dem Sonnen immer ein. Tragen Sie den Sonnenschutz großzügig und mindestens 20 Minuten vor dem Sonnenbad auf. Wiederholen Sie die Anwendung regelmäßig vor allem nach dem Baden, Abtrocknen und Schwitzen.
Geben Sie Ihrer Haut Zeit sich an die Sonne zu gewöhnen, verwenden Sie in den ersten Urlaubstagen einen höheren Lichtschutzfaktor.

… der Mann sich nicht weniger schützen muss als die Frau. Auch wenn der Mann von Natur aus eine etwas dickere, resistentere Haut hat,

Sonnenschutzmittel bieten keinen 100% Schutz vor Gefahren durch übermäßige Sonnenexposition. Hautärzte fordern daher einen verantworlichen Umgang mit der Sonne.

MBR ®